*** WIR MÜSSEN UNSEREN BETRIEB UNTERBRECHEN *** Aufgrund der Entscheidung von Bund und Ländern im Rahmen der COVID-19 Pandemiebekämpfung sind auch wir vom bundesweiten Lockdown betroffen ***

h1    h2    h3 

Die thailändische Kräuterkompresse wird über heißem Wasserdampf erwärmt und anschließend auf den Körper gepresst. Traditionell wendete man Kräuterkompressen zusammen mit Massage an. Zuerst werden die schmerzenden und ermüdeten Muskeln massiert, dann wird die Problemstelle mit der Kompresse bearbeitet.

Der Ursprung der thailändischen heißen Kräuterkompressen liegt im Dunkeln, doch weiß man, dass solche Kompressen während der thailändisch-burmesischen Kämpfe der Ayutthaya-Periode vor mehr als 300 Jahren benutzt wurden, um den Muskelschmerz kriegsmüder Soldaten zu lindern. Auch im benachbarten Myanmar (ehemals Burma), Kambodscha und Laos waren solche Kompressen beliebt, deren Zusammensetzung von Region zu Region unterschiedlich war.

Nachdem der Trend unter gestressten und gesundheitsbewussten Menschen zunimmt, sich wieder natürlicher Mittel zu bedienen, erlangen die thailändischen Kräuterkompressen einen neuen Aufschwung auch in der westlichen Welt. Durch den Druck und die Wärme öffnen sich die Hautporen und die Kräuter können ihre wohltuende und lindernde Wirkung auf den Organismus und die Muskulatur entfalten.

 

Unsere Leistungen

View

Unsere Massage & Spa Angebote

Südostasiatische Wellness ist mittlerweile weltweit bekannt. Thailand hat mit seiner besonderen...

View

Unsere Preise

Unsere Preisliste als PDF zum Download... Unsere Massagen - Ihre Wahl der ganzheitlichen...

View

Ihr Treuevorteil

Jeder zufriedene Kunde ist uns wichtig, denn wer zufrieden ist kommt gern wieder. Und allen, die...

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.